Im Interim- und Projektmanagement

head for work im Interim- und Projektmanagement

Nicht selten haben Unternehmen kurzfristig oder zeitlich begrenzt Bedarf an Mitarbeitern auf der Führungsebene – weil ein Manager krankheitsbedingt längere Zeit ausfällt oder ein neues Projekt ansteht. Mit einem deutschlandweiten Netzwerk hilft head for work Unternehmen bei der Suche nach hochqualifizierten Interim-Managern.

Interim- und Projekt-Manager müssen bestimmte Qualitäten mitbringen, die über die normale Managementerfahrung hinausgehen: So kennen sie die neuesten Managementansätze und haben viel Erfahrung mit zeitlich begrenzten Projekten. Oft verfügen sie über in großes Netzwerk an Experten und Fachleuten in den entsprechenden Wirtschaftszweigen.

Projektprofis müssen zugleich Spezialisten und Generalisten sein – sattelfest auf vielen Gebieten und mit souveränem Auftreten.

Folgende Kernkompetenz können Unternehmen von Interim-Managern erwarten: 1. Methodenwissen auf dem Gebiet des Projektmanagements Interim- und Projekt-Manager bilden sich fort, das heißt, sie kennen neue Management-Methoden und -Ansätze häufig besser als Manager, die Vollzeit in einem Unternehmen eingebunden sind. Sie sind in der Lage, Projekte sinnvoll zu planen und zu organisieren – und das entsprechend des Zeitplans und des vorgegebenen Budgets. Ein guter Interim- und Projekt-Manager hat stets die Wünsche und Bedürfnisse des Auftraggebers im Auge, weiß aber auch, was im zeitlichen Rahmen umsetzbar ist und kann den Auftraggeber entsprechend darauf hinweisen.

2. Führungsstärke, soziale Kompetenz und unternehmerisches Geschick Die Arbeit in verschiedenen Unternehmen und an verschiedenen Projekten bringt es mit sich, dass Interim- und Projektmanager entsprechend gelernt haben, in unterschiedlichen Unternehmenskontexten zu agieren und mit sehr unterschiedlichen Menschen zusammenzuarbeiten. Sie verfügen über eine hohe soziale Kompetenz und sind in der Lage, andere Menschen bei der Arbeit und persönlich zu stärken und mitzunehmen. Sie kennen aber auch ihren eigenen Wert und haben keine Angst vor einem konstruktiven Wettstreit. Der große Vorteil für Unternehmen besteht darin, dass Projektmanager auch in die Zukunft planen, das heißt, das Unternehmen auch noch von ihrer Arbeit profitieren, wenn sie dieses bereits verlassen haben.

Der Erfolg des Unternehmens steht dabei an erster Stelle – statt persönlicher Ziele oder der eigene Status im Unternehmen. Entsprechend legen Interim- und Projekt-Manager den Fokus. Führungsstärke und unternehmerisches Geschick gehören natürlich ebenfalls zu ihren Kernkompetenzen.

3. Flexibilität und ein hohes Maß an Energie Interim- und Projektmanager sind vielseitig, flexibel und können sich an Ziele und Zielbereiche anpassen, setzen aber auch selbst Ziele und erwarten nicht grundsätzlich, dass das Unternehmen dies für sie tut. Sie wissen genau warum sie in einem Unternehmen sind und was von ihnen erwartet wird. Interim-Manager benötigen ein hohes Maß an Energie, da sie oft an Problemstellen im Unternehmen zum Einsatz kommen, das heißt an verwundbaren Stellen. Oft sind sie es, die Unternehmen in Zeiten des Wandels begleiten – mit allen Konsequenzen, die dies für Mitarbeiter und die Unternehmenskultur hat.

Die head for work Berater bieten Unternehmen und Interim-Managern volle Unterstützung, sowie:

  • Langjährige Erfahrung in der Umsetzung von Projekten
  • Rechtssicherheit
  • Kontakte zu namhaften Unternehmen im Rheinland, sowie im gesamten Bundesgebiet
  • Unkomplizierte Rahmenvertragsgestaltung
  • Faire und zeitnahe Zahlungskonditionen

Bei Interesse oder Rückfragen, können Sie gerne jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.