29.01.2020

Dank Personalberatung Karriere machen

Wer Experte auf einem Gebiet ist oder sich in der eigenen Branche einen Namen macht, kann damit rechnen, dass irgendwann ein Personalberater oder eine Personalberaterin Kontakt aufnimmt – selbst wenn man gerade in einem festen Job ist. Die Zusammenarbeit mit einer Personalberatung bietet dabei viele Chancen, die eigene Karriere voran zu bringen. Es gibt aber auch einige Fallstricke.

Natürlich stellt sich zunächst immer die Frage: Wie seriös ist das Angebot? Und woran erkenne ich das? Wer prinzipiell offen ist für eine neue Herausforderung, sollte sich das Angebot zunächst genau anhören, um herauszufiltern, ob das überhaupt den eigenen Vorstellungen entspricht. Ein seriöser Personalberater ist immer in der Lage detaillierte Informationen zum Unternehmen zu geben, sowie zur Position und dem Umfeld. Er ist auf Rückfragen vorbereitet und kann einen guten Eindruck davon liefern, was einen bei der neuen Stelle potenziell erwartet. Ein seriöser Personalberater wird zudem alle Angaben vertraulich behandeln und pflegt eine offene Kommunikation, zum Beispiel darüber ob es weitere Kandidaten gibt und wie der aktuelle Stand im Bewerbungsverfahren ist.

Bedenkzeit und Diskretion

Wichtig ist: Ein Jobwechsel ist immer eine schwierige Entscheidung, die man besser nicht über das Knie bricht. Ein seriöser Berater wird daher immer eine Bedenkzeit einräumen.

Wer sich noch nicht entschieden oder noch keinen Vertrag unterschrieben hat, sollte Diskretion walten lassen. Ein Chef zieht schnell die Loyalität des Mitarbeiters in Frage, steht dieser mit einem Headhunter in Kontakt – und das kann problematisch werden, sollte sich der Mitarbeiter dann doch entschließen, im Unternehmen zu bleiben. Also: Nicht in der ersten Aufregung dem nächstbesten Kollegen erzählen, dass man gerade von einem Personalberater angesprochen wurde! Diskretion ist wichtig – auf beiden Seiten.

Wettbewerb um Talente

Grundsätzlich sind Personalberater eine entscheidende Schnittstelle zwischen Unternehmen und dem oft heiß umkämpften Arbeitsmarkt. Dazu gehört es auch, Mitarbeiter von anderen Firmen anzuwerben. Daher haben Personalberater nicht immer einen guten Ruf: Talente sind hart umkämpft, die Konkurrenz zwischen Unternehmen groß und natürlich ist es da manchmal frustrierend, wenn Personalberater gute Mitarbeiter für ein anderes Unternehmen abwerben. Dabei bieten Personalberater Unternehmen einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert – über die eigentliche Kandidatensuche hinaus. Sie helfen zum Beispiel, wenn am Ende des Bewerbungsprozesses die Entscheidung zwischen mehreren geeigneten Kandidaten getroffen werden muss.

Den Kontakt mit einer Personalberatung suchen

Personalberatung funktioniert aber auch andersherum: Wer das Gefühl hat, dass er oder sie in der Karriere feststeckt und im eigenen Unternehmen nicht weiter kommt, sollte zunächst mit den Vorgesetzten offen über das Problem sprechen, um so vielleicht eine Lösung zu finden. Bleibt das ohne Erfolg, kann eine Personalberatung tatsächlich der nächste logische Schritt sein. Man sollte sich dabei aber nicht an den nächstbesten Berater wenden, sondern die Auswahl sorgfältig treffen und dabei auch die eigene Karrierestufe berücksichtigen. Beratungsunternehmen haben sich nicht nur auf unterschiedliche Branchen, sondern ebenso auf unterschiedliche Hierarchieebenen und Karrierestufen spezialisiert. Grundsätzlich sollte man nicht mit mehr als drei Beratungsunternehmen zusammenarbeiten, um die Chancen zu erhöhen.

Natürlich kann man direkt auf einen Personalberater zugehen. Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten, durch geschickte Strategie und Selbstvermarktung Personalberater auf sich aufmerksam zu machen. Dazu gehört ein gutes Online-Profil, zum Beispiel bei Xing und Linkedin. Messen und Branchenevents bieten zudem eine gute Chance, neue Kontakte zu knüpfen und ein entsprechendes Netzwerk zu bilden. Dabei besteht auch die Möglichkeit, Kontakt zu dem einen oder anderen Personalberater aufzubauen.

Eine langfristige Strategie und Zusammenarbeit

Eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem Personalberater kann sich zu einem langfristigen Kontakt entwickeln, den man pflegen sollte: Falls man sich dann noch einmal auf die Suche nach einer Stelle macht, gibt es bereits einen vertrauensvollen Partner, der weiß, was die eigenen Bedürfnisse sind und worauf man bei Stellen Wert legt. Und auch an anderer Stelle kann der Personalberater helfen: Hat man zum Beispiel eine Position mit Teamverantwortung übernommen und möchte neue Stellen besetzen, dann ist es von Vorteil, wenn man bereits einen Personalberater zur Seite hat. Ein seriöser Personalberater wird auch selbst den Kontakt pflegen und sich immer mal wieder in Erinnerung rufen und den erfolgreich vermittelten Kandidaten anschreiben. Gerade bei Branchenspezialisten setzen viele Personalberater auf langfristige Beziehungen. Und das sollte man nutzen.